Orgelherbst am Niederrhein

Internationales Orgelfestival im Willibrordi-Dom zu Wesel

   

Angelika Wolter@pixelio

  

Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder unter dem Titel „Orgelherbst am Niederrhein“ zu vier außergewöhnlichen Orgelkonzerten ein.
Renommierte Organisten lassen an vier Samstagen im Oktober die große Orgel erklingen.


Eine Videoübertragung in den Kirchenraum ermöglicht den Konzertbesuchern zudem den Blick auf den Interpreten am Spieltisch, wodurch die erklingende Musik auch visuell erlebbar wird.

 

 

Terminübersicht

  

Samstag, 05.10.2019 - 19:30 Uhr

Roman Hauser (Wien/A)

 

Samstag, 12.10.2019 - 19:30 Uhr

Steffen Walther (Chemnitz)

 

Samstag, 20.10.2019 - 19:30 Uhr

Matthias Dreißig (Erfurt)

 

Samstag, 26.10.2019 - 19:30 Uhr

Ansgar Schlei (Wesel)

 

 

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

 

 

Das Programm

  

Das Gesamtprogramm mit den erklingenden Werken können Sie hier herunterladen:

Konzertprogramm Orgelherbst 2019
Programmbroschüre Orgelfestival 2019.pdf
PDF-Dokument [858.2 KB]

 

 

Die Interpreten

  

ROMAN HAUSER studierte Orgel am Wiener Konservatorium. Ab Oktober 2006 führte er sein Konzertfachstudium ergänzt durch die Studien Musikerziehung, Orgelimprovisation, Chordirigieren und E-Bass an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien fort (Abschluss mit Auszeichnung 2012).

 

Konzertengagements als Organist und Improvisator im In- und Ausland bilden einen wichtigen Teil seiner musikalischen Aktivitäten. Die rege Zusammenarbeit mit diversen Bands, Ensembles und Solokünstlern runden seine vielfältige Tätigkeit als Musiker ab.

 

Roman Hauser ist Hauptorganist an der Jesuitenkirche in Wien sowie künstlerischer Leiter der Zyklen „Liturgien im Sommer“ und „Die Goldene Stunde“.

 

 

STEFFEN WALTHER studierte an der Landeskirchenmusikschule Dresden sowie an der Kirchenmusikschule Halle in den Fächern Orgel (Johannes Schäfer), Improvisation (Hans-Günther Wauer), Cembalo (Maria Bräutigam) und Dirigieren (Georg Christoph Biller). Interpretationskurse bei Ewald Kooiman, Harald Vogel und Klaus Martin Ziegler ergänzten seine Orgelstudien. Sein Abschluss mit einem brillanten A-Examen und erste Preise bei Improvisationswettbewerben in Weimar und Halle begründeten 1986 seine Berufung auf die Kantoren- und Organistenstelle der Kirchgemeinde St.-Pauli-Kreuz auf dem Chemnitzer Kaßberg.

 

Seit 1991 ist er zudem Dozent für künstlerisches und liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Außerdem ergänzen eine umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland sowie CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen seine Arbeit.

 

 

MATTHIAS DREIßIG studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Rainer Böhme. 1984 bis 1988 absolvierte er ein Zusatzstudium im Rahmen der Absolventenförderung bei KMD Prof. Johannes Schäfer (Diplomprüfung 1984).

 

Seit 1984 ist er Dozent für Orgel an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale. Von 1985 bis 1994 war er Kantor in Bad Frankenhausen/Kyffhäuser, seit 1994 Organist an der Predigerkirche Erfurt. Seit 1995 hat er zudem einen Lehrauftrag für Orgel an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar inne.

2000 wurde ihm der Titel „Kirchenmusikdirektor“ verliehen. 2005 erfolgte die Berufung zum Honorarprofessor an die Musikhochschule „Franz Liszt“ Weimar.


Matthias Dreißig versieht eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen ergänzen sein künstlerisches Schaffen.

 

ANSGAR SCHLEI studierte ev. Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover u.a. bei Cornelius Schneider-Pungs und Pier Damiano Peretti. Ergänzende Orgelstudien absolvierte er bei Bine Katrine Bryndorf (Kopenhagen), Carlo Hommel (Luxemburg), Ton Koopman (Amsterdam), Michael Radulescu (Wien), Reinhold Richter (Mönchengladbach) und Harald Vogel (Bremen). Im Sommer 2005 legte er sein Kirchenmusik-A-Examen erfolgreich ab. Zudem Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen, Hagen und Köln.


Nach Tätigkeiten als Kirchenmusiker in Springe, Hannover und Bad Münder am Deister folgte Ansgar Schlei dem Ruf an den Willibrordi-Dom nach Wesel, wo er seit 2006 als Kantor tätig ist. Er ist zudem Kreiskantor im Kirchenkreis Wesel der Evangelischen Kirche im Rheinland. In dieser Funktion ist er Leiter eines Ausbildungskurses für nebenamtliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der Region Niederrhein und Mitglied im landeskirchlichen Prüfungsausschuss Kirchenmusik.

 

Seine Konzerte führen ihn durch ganz Deutschland und ins benachbarte Ausland. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. In den Jahren 2005 und 2007 führte Ansgar Schlei das gesamte Orgelwerk Dieterich Buxtehudes auf, ebenso erfolgten Gesamtaufführungen des Orgelwerkes von Vincent Lübeck und Nicolaus Bruhns; 2009 interpretierte er das Orgelwerk Felix Mendelssohn Bartholdys. 2009 und 2010 erklang das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs im Willibrordi-Dom zu Wesel.

 

 

 

 

 

Das aktuelle Programm der

WESELER DOMMUSIK:

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017-2019 Ansgar Schlei | Letzte Aktualisierung: 15.09.2019